Evangelische Sozialakademie

Selbstverständnis und Auftrag


Die Evangelische Sozialakademie steht als Einrichtung in den Traditionslinien des Sozialen Protestantismus. Seit 1949 hat sie Menschen nach Friedewald eingeladen.

Ihrem Selbstverständnis und Gründungsauftrag entsprechend versuchte sie, auf der Gundlage des Evangeliums einen Beitrag zur sozialen Gestaltung von Wirtschaft und Gesellschaft zu leisten.


Evangelische Sozialakademie: ein Name - ein Programm

Als Bildungseinrichtung thematisierte die Evangelische Sozialakademie deshalb in ihren Tagungen und Seminaren soziale, wirtschaftliche und gesellschaftliche Probleme mit dem Ziel, sachgerechte und ethisch verantwortbare Lösungen zu erarbeiten.


Die Arbeit wurde seit 2006 ehrenamtlich geleistet. Seit 2012 hat die Stiftung Sozialer Protestantismus die Verantwortlichkeit für die Bildungsarbeit übernommen.